UNsere Mitglieder sich vor...

Jeder von uns hat seine eigenen Gründe oder Ideen, warum er oder sie sich in der WFS einbringen will um gemeinsam etwas zu bewegen.

Hier erfahren Sie mehr über die jeweiligen Beweggründe eines jeden einzelnen Mitglieds der WFS - Wir Für Steinau.

 

INFO: Es fehlen noch einige Mitglieder - in Kürze werden auch deren Vorstellungstexte in die Seite eingebunden


Petra Amberg
Petra Amberg

Manuel Auermann (40) Elektroinstallateur

Ich arbeite als Elektroinstallateur in der Innenstadt und lebe mit meiner Frau und unseren beiden Kindern im schönen Stadtteil Marborn.

 

Als passionierter Hobbyheimwerker verwirkliche ich Projekte, die unser Zuhause und unseren Garten verschönern. Als Mitglied der WFS würde ich das auch gerne für Steinau und seine Stadtteile machen.

 

Ich möchte mich in der Gemeinschaft mit anderen für die Attraktivität unserer Heimat einsetzten und so für das Gemeinwohl Neues oder Schönes schaffen.Das können Kleinigkeiten sein, wie eine neue Bank, eine Aufräumaktion am Spielplatz oder auch ein Straßenfest, bei dem man den Erlös wieder direkt der Stadt zugutekommen lässt.

 



Petra Bär
Petra Bär

Heinrich Becker
Heinrich Becker

Christoph Biegl
Christoph Biegl

 46 Jahre, Dipl. Medienmarketing Fachwirt

 

Ich bin Schriftführer im Vorstand der WFS.

 

In Steinau aufgewachsen verließ ich nach dem Abitur am UvH in Schlüchtern und dem Grundwehrdienst bei der Luftwaffe meine Heimat, um den weiteren Lebensweg in München zu beschreiten. Mein dortiges Arbeitsleben verbrachte ich beim Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 Media.

 

Nach 24 Jahren in der bayerischen Landeshauptstadt bin ich im Frühling 2020 nach Hause zurückgekehrt.

 

In meiner Jugend war ich hier bereits politisch aktiv und möchte nun wieder daran anknüpfen, da ich der Meinung bin, dass es wichtig ist (v.a. im ländlichen Raum) sich für die Gemeinschaft zu engagieren.

 

Dies möchte ich mit meinen Mitstreitern in der WFS zum Wohle Steinaus und seiner Bürger tun, wobei mir besonders Themen wie Ordnung & Sicherheit, sowie der Tierschutz am Herzen liegen.



Sebastian Biegl
Sebastian Biegl

Dietmar Broj (66) Dipl.Finanzwirt

Ich lebe seit 1960 in Marborn. Als ausgebildeter Dipl. Finanzwirt war ich zuletzt als Haupt- und Personalamtsleiter in Bad Soden-Salmünster tätig. Seit 2003 war ich zeitgleich Kurdirektor und Geschäftsführer der Spessart Therme. Durch meine Tätigkeit von 1987-2001 als Haupt- und Personalamtsleiter der Stadt Steinau bin ich meiner Heimatstadt immer noch sehr verbunden.

 

Mit meinem Engagement in der WFS möchte ich dazu beitragen, Steinau in den Bereichen Kultur und Tourismus und Innenstadtbelebung wieder voran zu bringen.

 

Zur Belebung unserer Innenstadt gilt es die Interessen der innerstädtischen Geschäftswelt zu berücksichtigen und die der Firmen im Industriegebiet nicht aus den Augen zu verlieren. Bedeutend ist auch der enge Austausch mit den Vereinen.

 



Felizitas Broj (34)
Sozialpädagogin

Ich wohne inmitten der schönen Innenstadt von Steinau.

 

Seit einigen Jahren engagiere ich mich in der Arbeit mit Geflüchteten. Durch meine bisherigen beruflichen Tätigkeiten (Kinder, Jugendliche, Menschen mit Handicap) habe ich einen guten Blick und viel Verständnis für die verschiedenen Situationen, in denen sich Familien befinden.

 

Ich möchte mich zukünftig noch mehr im sozialen Bereich für unsere Stadt engagieren.

 

Orte wie ein Jugendtreff, Kindergärten und Begegnungsstätten für Familien sind wichtig und sollten uns näher zusammenbringen. Ich möchte meine Erfahrung und meine Freude im Bereich „Familie und Soziales“ einbringen und Steinau zu einem Ort des Miteinanders machen.



Ingo Derigs (54) Polizeibeamter

Ich bin 54 Jahre alt, lebe mit meiner Familie in der Steinauer Innenstadt und bin der Schatzmeister der WFS.

 

Ich habe mich den Themen Sicherheit und Ordnung verschrieben.

 

Hierfür zu sorgen ist grundsätzlich Aufgabe der Polizei bzw. des Ordnungsamtes. Mit meiner Kandidatur zum Ortsbeirat der Stadt Steinau möchte ich Ihr Ansprechpartner und Sprachrohr für Ihre Anliegen gegenüber den zuständigen Institutionen sein.

 

Außerdem will ich mich dafür einsetzten, dass sich die Ordnungsbehörden sowohl personell wie auch bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben besser aufstellen.



Nicole Distel (41) Projektmanagerin

Ich bin Mutter von 2 Kindern und Vollzeit als Projektleiterin tätig. Ich lebe und arbeite in Steinau. Als gebürtige Steinauerin liegt mir unsere Stadt sehr am Herzen. Für Steinau wünsche ich mir wieder eine lebendige Innenstadt und dass für unsere Kinder und Jugendlichen wieder Möglichkeiten entstehen,

ein Miteinander zu erleben.

 

Steinau ist ein interessanter Standort für Gewerbe und Industrie.

 

Als Naturliebende schätze ich auch unsere wunderschöne Landschaft und möchte, dass diese für uns und die nachfolgenden Generationen erhalten bleibt. Für diese Themen möchte ich mich engagieren und Steinau gemeinsam im konstruktiven Dialog aus dem "Dornröschenschlaf" erwecken - für ein aktives, harmonisches und lebenswertes Miteinander in unserer liebenswerten Stadt.

 



Andreas Dronia (45) Selbständiger



Thomas Düdder (46)

Immobilienmakler

Ich bin 1. Vorsitzender der WFS und lebe mit meiner Familie in der schönen Innenstadt von Steinau. Mir liegt viel an Kultur und Tradition, weshalb ich mich u.a. in der Weinbruderschaft engagiere. Die schöne Landschaft in und um Steinau erkunde ich oft als leidenschaftlicher Mountainbiker.

 

Nach meiner Ausbildung zum Bautechniker der Altbausanierung und Denkmalpflege, habe ich im Jahr 2009 den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt und arbeite seitdem als Immobilienmakler im Sparkassenverbund.

 

Durch meinen Beruf habe ich Einblick in die Wohnsituation von Steinau und kenne den Bedarf an neuen Bauplätzen und Wohnungen. Hier sehe ich ein enormes Wachstumspotential. Ich möchte mich dafür einsetzen, dass Steinaus Wohn- und Gewerberaum wächst und an Attraktivität gewinnt.



Sandra Düdder
Sandra Düdder

Rosemarie Erbert-Müller
Rosemarie Erbert-Müller

Matthias Euler (58) Dipl.Ingenieur

Ich bin in Steinau geboren und aufgewachsen. Für meine Frau, Sohn, Tochter und deren Kinder ist Steinau und die Region unsere Heimat. Seit 45 Jahren beim TV Steinau und HSG Kinzigtal haben wir viele Jahre unsere Freizeit eingebracht.

 

Meine Ausbildung habe ich in der väterlichen Werkstatt begonnen und mit einem Maschinenbau Studium weitergeführt. Nach 30 Jahren Berufs- und Lebenserfahrung habe ich mein Berufsziel erreicht. Nun bin ich als Unternehmensberater für betriebliche Prozesse tätig.

 

Die Brüder-Grimm haben Steinau international bekannt gemacht.

 

Ich will mein Engagement einbringen und helfen das Potential der Familien und Unternehmungen für die gesellschaftliche und wirtschaftliche Weiterentwicklung und die Ansiedlung von Betrieben und Familien einsetzen.

 



Angelika Euler
Angelika Euler

Torben Fichtner
Torben Fichtner

Lucas Frank ()

Angestellter

 

Ich lebe mit meiner Frau und unserem Hund im Stadtteil Ulmbach.

 

Beruflich bin ich aktuell für die Leitung der Logistik und Produktion bei der Main-Kinzig-Post in Wächtersbach zuständig.

 

Nachdem Ende 2020 unsere Tochter eine Woche nach der Geburt gestorben ist, brauchte ich eine Aufgabe und beschäftige mich auch immer mehr mit der Stadt Steinau und deren Entwicklung. Ich möchte in unserer Heimat etwas bewegen und mich ehrenamtlich engagieren.

 

Besonders einsetzen werde ich mich für Familien mit Kindern.



Michelle Frank ()

Steuerfachangestellte

Ich wohne in dem schönen Stadtteil Ulmbach und habe dort meine Heimat gefunden. Ich bin Steuerfachangestellte und arbeite in einem kleinen, familiären Steuerbüro.


Mir liegt die Attraktivität unserer Stadt am Herzen.


Ein Herzenswunsch für mich ist, dass jede Familie einen Krippen - und Kindergartenplatz bekommt. Auch die Jugendarbeit sollte nicht außer Acht gelassen werden.
Der Tourismus und die Kultur in der Stadt Steinau sind etwas eingeschlafen, daher werde ich mich dafür einsetzen, diesen wieder zu erwecken!
Auch die Stadtteile unserer Stadt dürfen nicht vergessen werden.
Die Ordnung und Sauberkeit der Stadt liegen mir ebenfalls sehr am Herzen – denn eine Stadt in der sich die Bürger wohl und sicher fühlen, ist auch attraktiv.



Laura Fuchs (18) Schülerin

Ich bin 18 Jahre alt und wohne in der Innenstadt von Steinau. Derzeit mache ich mein Abitur am Ulrich-von-Hutten-Gymnasium.

Da ich in Steinau aufgewachsen bin, liegt mir unsere Stadt sehr am Herzen und ich habe mich nun dazu entschieden, etwas für die Zukunft unserer Stadt zu tun. Besonders wichtig ist es mir, dass auch die jüngere Generation Gehör findet und ein Mitspracherecht erhält. Ich möchte mich gerne dafür einsetzen, dass die Steinauer Innenstadt und die hier ansässigen Märkte wieder attraktiver gestaltet werden, das besonders für junge Menschen.

Daher ist es mein Ziel, im Rathaus als Bindeglied zwischen Politik und der jüngeren Generation zu agieren, da besonders wir Steinaus Zukunft sind und daher ein Mitspracherecht haben sollten.



Michael Fuchs (50) Elektroinstallatuermeister

Ich lebe mit meiner Tochter in Steinau und betreibe in unserer wunderschönen Altstadt mit meiner Lebensgefährtin ein Elektrofachgeschäft mit 5 Angestellten.

 

Es war mir schon immer ein Herzensanliegen mich für unser Steinau einzusetzen. Deshalb engagiere ich mich u.a. in der Weinbruderschaft/ Geschichtsverein, der Seniorenhilfe, als Katharinenmarktmeister und im GVV.

29 Jahre habe ich die Ausrichtung unseres Weihnachtsmarktes aktiv mitgestaltet. Die Wertschätzung des ehrenamtlichen Engagements ist für mich selbstverständlich, weshalb ich als passives Mitglied viele Steinauer Vereine und Organisationen unterstütze.

 

Als Mitglied der WFS möchte ich meine Erfahrung besonders für die Innenstadtbelebung und unsere heimischen Märkte einbringen.



Dominique Genc (31) Kauffrau für Eventmanagement

Ich bin die 3. Vorsitzende der WFS und in Steinau aufgewachsen.

 

Als junger, aktiver Mensch vermisse ich eine lebendige Innenstadt und Events. Mit letzterem kenne ich mich berufsbedingt sehr gut aus. Daher würde ich gerne dazu beitragen, dass Steinau wieder mehr auflebt.

 

Steinau hat aber auch schon viel zu bieten, wie z.B. den TV Steinau. Hier engagiere ich mich nach langer aktiver Zeit und einer Pause wieder als Trainerin. Es macht so viel Spaß, den Kindern ein attraktives und sportliches Freizeitangebot zu bieten, sowie die Freude am Sport weiterzugeben.

 

Gerne will ich mich für Steinau in den Bereichen Soziales, Innenstadtbelebung und Eventmanagement einbringen - für Sie, für mich, für alle!

 



Michael Graf (62)

Geschäftsführer Kreisverband MKK des BVMW

Ich bin gebürtiger Allgäuer, mit einer Ur-Steinauerin verheiratet und Vater von 4 Söhnen. Mein Beruf: Bankkaufmann, Unternehmensberater. Seit 5 Jahren bin ich Geschäftsführer des BVMW und damit der Interessenvertreter aller mittelständischen Unternehmen der Region.

 

Ich engagiere mich für die positive wirtschaftliche Entwicklung der Region und besonders der meiner Wahlheimat.

 

Mein Engagement: das touristische Potential Steinaus nutzen, um die Übernachtungszahlen zu steigern; die Standortvorteile nutzen, um Unternehmen nach Steinau zu holen, die hier Gewerbesteuer zahlen, Arbeitsplätze vor Ort schaffen und aktiv am Gesellschaftsleben Steinaus teilhaben.

 

Mein Ziel: Steinau wieder zu einem lebendigen, attraktiven Ort entwickeln.

 



Dennis Heil (33)

Messtechniker

Ich bin 33 Jahre jung, aufgewachsen in Uerzell und Bellings.


Den Bereich Tourismus, Freizeit, Sport und kulturelle Angebote halte ich in Steinau für ausbaufähig.

Unsere schöne Brüder-Grimm Stadt mit ihren Stadtteilen hat ein großes Potenzial. Da fällt mir sofort das schöne Schloss in der Innenstadt ein, aber auch die Reste der alten Raubritterburg in meinem Heimatort Uerzell schätze ich als historisches Bauwerk sehr.


Nur vom Tourismus können Steinaus leere Kassen nicht gefüllt werden, auch das Ansiedeln von Industrie ist enorm wichtig und generiert Arbeitsplätze. Als Messtechniker im Bereich Maschinenbau weiß ich es zu schätzen, gute und innovative Arbeitgeber vor Ort zu haben.

 

Gerne möchte ich mich in der Kommunalpolitik einbringen, um gemeinsam für unser Steinau zu schreiten.



Detlef Heinichen (62)

Puppenschauspieler

Ich bin 66 Jahre alt, geboren in Magdeburg. Nach dem Studium an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin, hatte ich Engagements an Theatern in Zwickau und Dresden.
1986 bin ich in die BRD übergesiedelt und gründete in Bremen ein eigenes festes Theater, welches ich 25 Jahre leitete. 2012 arbeitete ich in einem Europaprojekt, mit Schwerpunkt Kultur, im Dresdener Umland mit. Seit Juni 2017 bin ich in Steinau und leite das Theatrium.Mit unseren Inszenierungen gastieren wir häufig auf internationalen Festivals und unternahmen über das Goethe Institut weltweit viele Gastspielreisen.


Seit „erst“ dreieinhalb Jahren bin ich Steinauer und das mit vollem Herzen. Ich fühle mich in dieser Stadt außerordentlich wohl und möchte mich zukünftig für die Belange der Stadt mit einsetzen. Steinau hat viel Potenzial mit großer touristischer Wertschöpfung, wie das Brüder-Grimm-Haus, das Museum Steinau, den Erlebnispark, das Schloß, die Tropfsteinhöhle, traditionelle Feste, eine unglaublich schöne Innenstadt mit Fachwerkhäusern und lauschigen Gassen, den ansässigen Kunsthandwerkern  und das Theatrium.

 

Dies alles gilt es wieder mehr nach außen hin zu präsentieren, die Stadt offener für Besucher zu machen, die kulturelle Infrastruktur zu verbessern, Synergien mit der Wirtschaft zu entwickeln und somit Steinau langfristig eine lebenswerte Zukunft zu geben. Dazu bedarf es guter, realistischer Konzepte, die ich gern bereit bin im Team, Wir für Steinau, zu entwickeln und bestmöglichst umzusetzen. Einen langen Atem, obwohl Geduld nicht zu meinen Stärken zählt, Durchsetzungsvermögen und Kreativität bringe ich mit.
Auch für die Bürger und Bürgerinnen von Steinau muß eine Aufbruchstimmung spürbar werden, nicht nur im Gewesenen verharrend, sondern optimistisch auf Zukünftiges blicken. Das ist keine leichte Aufgabe, aber gemeinsam mit Wir für Steinau möchte ich mich dieser stellen.

 

 

 



Stefanie Herz (57)

Keramikerin

Ich bin 57 Jahre alt und von Beruf Keramikerin.


Seit 2014 lebe ich in Steinau und habe in der Brüder Grimm Straße 64, im Herzen der Innenstadt, meine Keramikwerkstatt.
Ich bin seit 1990 als freischaffende Keramikerin selbstständig und bin auf vielen Keramikmärkten im In- und Ausland vertreten. Es ist wunderbar, in Steinau…einem Ort mit einer großen Tradition des Keramik Handwerks meinen Platz gefunden zu haben.
Mit meinem Eintritt in die WFS möchte ich mich für Steinau positionieren und Teil einer Gruppe sein, die aktiv daran arbeitet, Vorhandenes zu aktivieren, zu beleben und zu entdecken.
Mein Interesse gilt der Innenstadtbelebung und der Einbringung meiner Ideen und meiner Kreativität für kulturelle Veranstaltungen. Da ist viel Luft nach oben!


Das Angebot von Keramikkursen für Kinder und Erwachsene ist eine Idee, die ich gerne verwirklichen möchte.
Es ist alles da…..ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit euch.



Nils Hummel (20) Finanzanwärter

Ich wohne im südlichen Teil von Steinau und bin seit 2019 in der Finanzverwaltung des Landes Hessen tätig.

Zur hessischen Landtagswahl 2018 war ich als Redaktionsmitglied an der Entwicklung des „Wahl-O-Mat“

beteiligt und habe einige Jahre nebenberuflich als Autor für das Jugendportal des Deutschen Bundestages gearbeitet.

 

Da Demokratie kein Selbstläufer ist, sondern vom gemeinsamen Konsens, der Einbringung neuer Ideen und einem respektvollen Umgang miteinander lebt, habe ich den Entschluss gefasst, mich kommunalpolitisch zu engagieren, um genau hier anzusetzen.

 

Als wesentliche Ziele sehe ich, die Wünsche und Anliegen junger Bürger*innen stärker in den Fokus zu rücken, mich im Bereich Finanzen stark zu machen und Steinau in der Digitalisierung voranzubringen.

 



Manuela Janke (51) Angestellte

Ich arbeite als stellvertretende Filialleiterin.

Seit 1999 lebe ich in Steinau und seit mehr als 10 Jahren im schönen Stadtteil Seidenroth.

 

Als ich von der Gründung der neuen unabhängigen Wählergruppe gehört habe, war für mich klar, da möchte ich dabei sein. Im Bürgermeisterwahlkampf konnte ich sehen, dass es viele neue Möglichkeiten und Ideen gibt, um Steinau attraktiver zu gestalten.

 

Mit den Mitgliedern der WFS, den Bürgerinnen und Bürgern und unserem neuen Bürgermeister möchte ich Steinau voranbringen. Dabei möchte ich mich besonders für die Bereiche Stadtentwicklung und Förderung der Stadtteile einsetzen.

 



Mario Kirsch (26) Lagerist&Landwirt

Ich wohne schon mein ganzes Leben in unserer beschaulichen Stadt, arbeite bei der Spedition Richard Müller in Gelnhausen und bin seit 2015 aktiv im  Spielmanns- und Fanfarenzug der Freiwilligen Feuerwehr tätig.

 

Als Bürger unserer schönen Stadt liegt mir das ehrenamtliche Engagement in den Vereinen, sowie das soziale und kulturelle Leben in Steinau am Herzen. Aus diesem Grund möchte ich mich für unsere Märkte wie den Katharinen- und den Jockesmarkt einsetzen.

 

In meinen Augen ist die Jugend für unsere Stadt sehr wichtig, denn die Jugend ist unsere Zukunft! Um sie zu fördern, müssen wir unsere Vereine mit aller Kraft unterstützen, denn dort können -nach meiner Ansicht- Kinder und Jugendliche das soziale Leben erlernen und erfahren.

 



Petra Kirsch (35) Angestellte

Ich bin 35 Jahre alt, in Eschwege geboren und habe eine 2-jährige Tochter.

 

Seit August wohne ich mit meinem Mann zusammen in Steinau.

 

Besonders am Herzen liegen mir die Kinder, Natur und Tiere.

Daher möchte ich mich für Steinau und Umgebung einsetzen.



Waldemaer Kirsch (72) Maschinenschlosser

Ich bin 72 Jahre jung! Mit meiner Frau Christel bin ich seit 1968 in unserem beschaulichen Städtchen heimisch.

 

Als Fernfahrer war ich bei der Spedition Richard Müller tätig und bin seit 1970 aktiv sowohl im Spielmanns- und Fanfarenzug als auch in der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr tätig.

 

Als Bürger dieser schönen Stadt liegt mir die Weiterentwicklung der Innenstadt in Bezug auf Verkehrsführung, Tourismus und Gestaltung sehr am Herzen. Ich denke, dass ich aufgrund meiner Berufs- und Lebenserfahrung etwas zu einer positiven Zukunft Steinaus beitragen kann.

 

Unsere Stadt hat in meinen Augen so viel Potenzial, wir müssen es nur ausschöpfen. Wir müssen auf die Bürger zugehen, deren Meinungen ernst nehmen und sie für unsere Stadt umsetzen.

 



Jens Knobeloch (49)

Dipl. Betriebswirt

Ich bin selbstständiger Unternehmer und lebe mit meiner Frau und unseren beiden Kindern in der Innenstadt von Steinau. Als ehemaliger Bürgermeisterkandidat habe ich im Wahlkampf stets betont, dass mir das Wohl von Steinau und dessen künftige Entwicklung am Herzen liegen.

 

Wir brauchen dringend ein zukunftsfähiges Konzept, wenn wir nicht sehenden Auges in eine Abwärtsspirale geraten wollen. Das „Unternehmen Steinau“ muss beginnen mit anderen Städten darum zu konkurrieren, Menschen und Geschäfte an sich zu ziehen.


Mit meinem Engagement bei der WFS will ich meinen Worten Taten folgen lassen und mich mit meinen Kenntnissen in den Bereichen Finanzen & Wirtschaft sowie Bau- und Stadtentwicklung ehrenamtlich für Steinaus Bürgerinnen und Bürger einsetzten. 

 



Laila Knobeloch (43) Dipl.Betriebswirtin

 Ich bin Diplom Betriebswirtin mit Schwerpunkt Finanzen und Marketing und wohne seit über 20 Jahren im Herzen von Steinau. Mir ist es wichtig, dass meine beiden Kinder in einem Ort leben, in dem man gerne wohnt und in dem Miteinander großgeschrieben wird.

 

Ich war schon immer politisch interessiert und war bereits als Jugendliche in Ortsverbänden und auch im Kreis aktiv. Mir macht es Spaß sich für eine gute Sache einzusetzen und bei Themen die richtige Lösung zu finden.

 

Gerne möchte ich mein Wissen dafür einsetzen, um im Bereich Finanzen mit klarem Blick und Sachverstand Entscheidungen zu treffen und im Bereich Stadtmarketing möchte ich mit neuen Ideen dazu beitragen, dass wir wieder als attraktiver Ort wahrgenommen werden.

 



Ralf Kolb (54) Schornsteinfegermeister

 

Ich arbeite als Schornsteinfegermeister sowie Gebäudeenergieberater und lebe mit meiner Frau und meinen beiden Kindern hier in Steinau.

 

Mit Hilfe der WFS möchte ich mich dafür einsetzen, dass Steinau attraktiver und lebenswerter wird und nicht als "Vorort" der Nachbargemeinden verkümmert.

 



Florian Melcher-Eurich (31) Vertriebsingenieur

Ich bin 2. Vorsitzender der WFS, verheiratet und lebe mit meiner Familie in Bellings. Ich bin als Wirtschaftsingenieur im Vertrieb tätig. Daher bin ich es gewohnt, die Bedürfnisse meiner Kunden zu

erfassen und mich für diese einzusetzen. Mir liegt das ländliche Leben sehr am Herzen.

 

Die Steigerung der Attraktivität unserer Stadtteile ist mein Anliegen. Hier war die Gründung des Dorfvereins Bellings ein erster Schritt, um mich für das ländliche Leben und ein gemeinschaftliches Miteinander einzusetzen.
Ich verfolge schon lange die politischen Aktivitäten der Stadt und habe mich nun dazu entschieden, mich politisch zu engagieren.

 

Mein Ziel ist, die Interessen und Bedürfnisse aller Stadtteile als Stadtverordneter ins Rathaus zu kommunizieren, um den Dörfern eine Stimme zu verleihen.



Thorsten Piechert (57) Versicherungsfachmann

Ich bin als angestellter Versicherungsfachmann hier in der Region tätig. Seit 2006 wohne ich im Stadtteil Marjoß. Als gebürtiger Steinauer habe ich hier meine Jugend verbracht und konnte miterleben, wie die kulturellen Angebote immer mehr „eingeschlafen“ sind.

 

So gibt es beispielsweise vielfältige Freizeitmöglichkeiten für Jung und Alt, die dringend gefördert und reizvoller gestaltet werden sollten. Da Steinau und seine Umgebung mit der herrlichen Landschaft Einiges zu bieten hat und die Attraktivität der Region wieder mehr in die Außenwelt getragen werden sollte, möchte auch ich meinen Teil dazu beitragen.

 

Als Mitglied der WFS möchte ich mich besonders bei den Themen Stadtteile, Kultur und Tourismus sowie Stadtmarketing einbringen.

 



Sabine Schiller (60) Krankenschwester

 Ich bin gelernte Intensiv-Krankenschwester und lebe im Herzen von Steinau.

 

Als Ur-Steinauerin habe ich viele schöne Erinnerungen an Veranstaltungen, Märkte und Feste, eine lebendige Innenstadt sowie zahlreiche Einzelhandelsgeschäfte. Steinau war bunter.

 

Ich möchte mit meinem Engagement bei der WFS einen kleinen Beitrag dazu leisten, Leute mit Ideen für Steinau zu unterstützen, damit Steinau wieder lebhafter wird.

 

Mit meiner beruflichen Erfahrung kann ich zudem Anregungen im Bereich Pflege und Gesundheit einbringen.

 



Marco Soukup (42)

IT-System Kaufmann,

Inhaber PC-Service-Steinau.de

Ich bin 42 Jahre alt, arbeite seit knapp 20 Jahren als IT-System Kaufmann im Bereich IT-Security, bin verheiratet und habe 2 Töchter. Anfang des Jahres habe ich nach vielen Jahren Berufs- und Angestellten-Alltag den Sprung in die Selbständigkeit gewagt und hier in Steinau einen kleinen PC-Service- und SmartHome-Shop eröffnet, in dem ich Kunden zu Themen wie Datenschutz, Datensicherheit und Internet-Anonymität berate.


Da ich in unserer Brüder-Grimm-Stadt aufgewachsen bin, schon früh und über viele Jahre im Fussball- und Tennisverein, aber auch als 1. und 2. Vorsitzender im Jugendzentrum aktiv war, habe ich einen guten Überblick über das Angebot für Kinder und Jugendliche hier in Steinau, aber auch den Stand der Digitalisierung arbeitsbedingt immer im Auge.


In beiden Bereichen bleiben wir weit hinter unseren Möglichkeiten und teilweise auch hinter dem aktuellen Stand der Technik zurück. Steinau bietet -neben dem wenigstens etwas bekannten Schloss, der Tropofsteinhöle oder dem Erlebnispark- viele andere Attraktionen, und geschichtlichen Hintergrund. Gepaart mit unserer wunderschönen Altstadt ein noch „ungeschliffener Diamant“, den es richtig zu vermarkten und an den Touristen zu bringen gilt. Hier möchte ich mitwirken und meinen beiden Töchtern auch die schöne Kindheit bieten können, die ich in meiner Heimatstadt selbst erfahren habe.



Mein Name ist Svenja Staaf und ich wohne im schönen Ortsteil Seidenroth von Steinau. Ich bin 18 Jahre alt und mache momentan mein Abitur am Ulrich-von-Hutten Gymnasium in Schlüchtern.
 
Ich bin in Steinau aufgewachsen und hatte dabei das Glück, an vielen Kinder- und Jugendaktivitäten teilzunehmen. Dabei habe ich gemerkt, wie viel Potential in Steinau steckt. Zudem bin ich Mitglied im Landfrauen-Verein von Seidenroth. Deshalb möchte ich mich mit den anderen Mitgliedern der WFS dafür einsetzen, dass die Gemeinschaft in Steinau und in den Stadtteilen gestärkt wird und dass das Angebot an Aktivitäten wächst, damit auch zukünftige Generationen weiterhin daran teilhaben können.
 
Daher beschäftige ich mich besonders mit dem Bereich Familie und Soziales und möchte, dass Steinau für Kinder, Jugendliche und Familien zu einem noch schönerem Ort wird.



Thorsten Weitzel (51) Logistiker

Ich lebe mit meiner Familie in der schönen Innenstadt von Steinau.

 

Mir liegt insbesondere am Herzen, dass Steinau ein lebenswerter Ort für Familien ist. Dazu gehört für mich ein jeweils altersgerechtes Freizeitangebot für unsere Kinder. In der heutigen Zeit ist es wichtig, dass es Alternativen abseits von virtueller Kommunikation gibt, bei der sich Kinder und Jugendliche treffen können, um gemeinsam reale und schöne Erlebnisse zu haben.

 

Daher würde ich mich gerne dafür einsetzten, dass in Steinau ein Jugendzentrum entsteht.

 



sie wollen sich auch aktiv für steinau einsetzen ?

wir freuen uns über ihre nachricht !

KONTAKT

WFS - Thomas Düdder

Brüder-Grimm-Str. 61

36396 Steinau

Email: info@wirfuersteinau.de

IMPRESSUM

Angaben gemäß § 5 TMG

Thomas Düdder

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV

Thomas Düdder

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.